LED LENSER X14 im Test – Licht und Schatten

 

Nachdem bereits die LED LENSER X7R wirklich mit hoher Lichtausbeute und stimmigen Details überzeugte, lag es nahe daß wir auch die X14 genauer unter die Lupe nehmen. Von der Bauform ist die X14 doch ein Stück voluminöser als die X7R, für die Jackentasche damit nur noch bedingt geeignet. Größter Unterschied ist aber nicht die Größe, sondern die Stromversorgung. Wer sich nicht auf die Ladefunktion der X7R verlassen möchte (welche übrigens exzellent arbeitet!), kann das Schwestermodell X14 mit gewöhnlichen Batterien bzw. Akkus Typ 4x AA betreiben. Damit sind laut Hersteller bis zu 10 Stunden Licht möglich.

LED LENSER X14 – Doppeltes Licht dank zwei Reflektorlinsen

Aus dem Hause Zweibrüder darf der Kunde Qualität erwarten, was er natürlich auch geboten bekommt. Mit einem Preis um die 150 Euro darf die X14 nicht mehr wirklich als Schnäppchen bezeichnet werden, aber teurer geht bekanntlich immer – sagen wir Sie liegt in einem noch akzeptablen Rahmen. Mit der X-Lens Technologie trumpft auch die X14 auf, also zwei nebeneinander angeordnete Reflektorlinsen, welche von einem  Microcontroller angesteuert werden. Auch bei der X14 darf wieder aus verschiedenen Lichtprogrammen der Smart Light Technology gewählt werden: hohe Leistung/Sparmodus, stufenlose Dimmung, Stroboskop, SOS, Momentlicht und drei Betriebsmodi namens Tactical, Easy und Professional Mode. Die Wahl verwirrt anfangs, weil alles über den Taster wie in einem Menü angesteuert wird (siehe auch die LED LENSER® X14 Produktseite). Der Lampenkopf besteht auch hier wieder aus Plastik, das Gehäuses aus Aluminium.

Stimmiges Detail ist auch bei der X14 die Fokusierung des Lichtkegels. Entweder als Spot zur punktuellen Ausleuchtung oder flächendeckend – technisch gelöst mittels dem Advanced Focus System. Dieses lässt sich durch einen kleinen Schieberegler entsperren, danach wird der Fokus durch das Verschieben des Lampenkopfes verändert. Vom Design her unterscheiden sich X7R und X14 ansonsten kaum, wohl aber von der Lichtleistung.

Licht und Schatten der X14

Kommen wir zum wichtigsten Punkt, wie leuchtstark ist die X14 nun? Wer meint, die X14 erreicht dank größerer Reflektorlinsen auch mehr Licht als die LED LENSER X7R sieht sich enttäuscht. Der Unterschied ist doch schon recht deutlich. So stehen die laut Hersteller 450 Lumen der X14 den 500 Lumen der X7R gegenüber. Nicht viel sollte man denken, doch in der Praxis eben schon. Ein ganz einfacher Vergleich verdeutlicht es bereits auf den ersten zwei Metern: beide Lampen auf die weiße Decke gerichtet bestätigt, daß die X7R deutlich greller ist, als die 50 Lumen schwächere X14.

Das bestätigt sich leider auch im Wald, hier macht die „kleinere“ mehr Licht als ihr von den Abmessungen (175mm x 83/49 mm) größeres Schwestermodell. Das mag Meckern auf hohem Niveau sein, doch wollen wir den Unterschied nicht verschweigen. Ob es sich bei meiner X14 um ein Montagsmodell gehandelt hat, oder der Unterschied wirklich so offensichtlich ist, lässt sich nicht klären. Auf der Homepage von LED Lenser finden sich weitere Informationen, im Forum und der Galerie schöne Anwendungsbeispiele – Fans können dem Hersteller auch via Facebook und Twitter folgen.

Fazit LED LENSER X14

Für sich genommen ist auch die rund 50 Euro günstigere (im Vergleich zur X7R) eine wirklich sehr gute Taschenlampe, die mit guter Verarbeitung und hoher Lichtleistung glänzt. Interessenten sollten trotzdem einen Blick auf die X7R werfen. Deren Ladesystem ist genial einfach und einfach genial. Ob am Computer per USB oder im Auto via Bordsteckdose, so richtig vermissen tut der Besitzer normale Batterien oder Akkus nicht mehr. Mehrere Tage in der Wildnis sind damit nicht möglich, sicher. Hier wäre die X14 meine erste Wahl. Da mehrtägige Aufenthalte abseits einer Steckdose aber doch eher die Ausnahme sind, würde ich die X7R wegen ihrer höheren Lichtleistung der X14 vorziehen.

Tipp: Lesen Sie auch unseren Testbericht zu der LED LENSER X7R und der LED LENSER H7R.
Positiv Neutral Negativ
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Breite Ausleuchtung oder Spot effektiv
  • Lieblose Anleitung, hier wäre für den Preis mehr zu erwarten
  • Unterschied zur Lichtleistung der X7R doch recht deutlich
  • Mir ist nichts aufgefallen

Blog-Marketing ad by hallimash

Literatur die nicht fehlen darf

DMAX Survival-Guide für echte Kerle: Das ultimative Outdoor-Handbuch von Joe Vogel

Preis: EUR 19,95

3.9 von 5 Sternen (34 Bewertungen)

69 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 10,95

Das grosse Buch der Überlebenstechniken

Preis: EUR 9,95

4.2 von 5 Sternen (212 Bewertungen)

36 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 7,94

Draußen (über)leben

Preis: EUR 19,90

4.4 von 5 Sternen (78 Bewertungen)

42 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 5,98

Dutch Oven: Kochen über offenem Feuer

Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen (151 Bewertungen)

54 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 12,99

 

Schlagworte

, , , , ,

Ähnliche Artikel

Über den Autor

Ich bin Markus, Betreiber dieses Blogs, Motorradfan, Comicfan und natürlich…Outdoorfan 【ツ】

 
 

1 Kommentar

  1. RayMC sagt:

    Ich konnte mir die X14 auch schon im Vergleich mit der X7R anschauen. Es sind tatsächlich Unterschiede in der Lichtausbeute vorhanden!! Eigentlich recht lustig, größer ist hier nicht gleich besser 😉

    gruß Ray