Klettern auf Mallorca

 

Dass Mallorca viel mehr zu bieten hat als nur Sonne, Strand und Ballermann, ist sicherlich mittlerweile bekannt. Dass die Insel aber gerade für Kletterfans perfekt geeignet ist, wissen bisher nur die Wenigsten. Aber es ist tatsächlich so: Mallorca verfügt über sensationell schöne Klettergebiete, die teilweise eine echte Herausforderung sind!

Allgemeine Informationen zum Klettern auf Mallorca

Die Monate von Mai bis August eignen sich für eine Klettertour auf Mallorca sicherlich am besten. Zwar steigen die Temperaturen dann zeitweise stark an, dafür kommt es aber nur höchst selten zu Niederschlägen. Aufgrund der milden Witterung sind Klettertouren auch im Winter möglich, allerdings muss dann immer mal wieder mit Regenfällen gerechnet werden. Die Sicherheit wird in nahezu allen Gebieten als sehr gut eingestuft:

  • Gebohrte oder auch geklebte Haken sind hier an der Tagesordnung.
  • Die Abstände zwischen den einzelnen Bolts betragen selten mehr als zwei bis vier Meter.
  • Die Spannweite an Schwierigkeitsgraden ist auf Mallorca recht breit, meist liegt sie aber zwischen fünf und sieben.

Und auch in Bezug auf die Unterkünfte gibt es zu keiner Jahreszeit Probleme. In der Umgebung der Klettergebiete gibt es sehr viele günstige Hotels, die sich auch für einen Last-Minute-Urlaub eignen.

Wichtig: Viele Klettergebiete sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zu erreichen, so dass ein Mietwagen auf jeden Fall empfehlenswert ist. Teilweise muss das Auto dann trotzdem noch etwas außerhalb abgestellt werden, ein Fußmarsch über schmale Pfade ist fast immer notwendig.

Die schönsten Klettergebiete auf Mallorca

Sa Gubia

Sa Gubia 1)

Das größte Klettergebiet der Baleareninsel ist „Sa Gubia“. Es hat schon fast alpinen Charakter, denn die steilen Wände sind bis zu 200 Meter hoch. Für „Sa Gubia“ sollten Kletterer mehrere Tage einplanen, denn das Gebiet ist tatsächlich sehr ausgedehnt. Die Felsen bestehen hier aus einem löchrigen Kalk, der Schwierigkeitsgrad liegt durchschnittlich bei sechs. Achtung: Für einige Routen ist ein Doppelseil notwendig!

Calvià

Calvià 2)

Das Klettergebiet bei Calvia ist wesentlich kleiner, die Wände ragen hier etwa 30 Meter in den Himmel. Die Kalkfelsen sind zwar relativ scharfkantig, trotzdem bietet das Massiv einen großen Vorteil: Es liegt sehr windgeschützt in einem kleinen Tal, so dass eine Klettertour auch bei leicht stürmischem Wetter problemlos möglich ist.

Valldemossa

Valldemossa 3)

Eine traumhafte Aussicht bietet das Klettergebiet bei Valldemossa, denn es liegt etwa 200 Meter über dem Meer. Der Überhang befindet sich direkt an einer ruhigen Straße und bleibt auch bei Regen relativ trocken. Leider gibt es hier kaum Parkmöglichkeiten, dennoch ist eine Klettertour in Valldemossa absolut empfehlenswert.

Ferienhäuser auf Mallorca können Kletterer hier online mieten:

Bildnachweise: 1)  gego2605 / flickr.com, 2) Peptorro / wikipedia.de, 3) K. Korlević / wikipedia.de